Hier kannst du die Entwicklung aktueller Early Access Spiele verfolgen. In meinen Gameplay Videos möchte ich dir vor allem Aufbaustrategie Spiele, Wirtschaftssimulationen und Survival Games näher vorstellen. Dabei konzentriere ich mich vor allem auf die Inhalte und Funktionen des Spiels, so erhalten alle Lets Play Videos einen Tutorial Charakter. Viel Spaß beim Anschauen meiner Lets Play bzw. Gameplay Videos!

Einleitung

Auf den ersten Blick sieht Cliff Empire wie eine normale futuristische Stadbausimulation aus. Cliff Empire ist aber ein wenig mehr. Die Menschheit hat die Erde in eine Atomwüste verwandelt, die Überlebenden haben sich auf eine Raumstation im Orbit gerettet. Nun gilt es die Erde, zumindest auf einzelnen errichteten Klippen wieder bewohnbar zu machen.

Gameplay

Wie der Name, Cliff Empire schon sagt, muss der Spieler eine Stadt auf hoch gelegenen Klippen errichten. Im Gegensatz zu ähnlichen Spielen ist dies allerdings mit ein paar Schwierigkeiten verbunden. Zwar gilt es eine Stadt aufzubauen, dies hat allerdings mehr den Charakter eines Aufbaustrategie Spiels. Dies merkt man nicht nur beim Bau an sich, sondern auch bei der Ressourcenverwaltung und bei den Missionen.

Um überhaupt bauen zu können gilt es zunächst ein Lager zu errichten. Dieses enthält genügend Rohstoffe, um die erste Zeit überleben zu können. Zudem werden noch drei Transportdrohnen spendiert. Man muss gleich von Beginn an auf seine Rohstoffe achten, stellt man diese nicht rechtzeitig selbst her, ist die Runde schnell beendet. Neben Baumaterial, Strom, Lebensmitteln und Wasser ist es im Verlauf auch wichtig, seine Bevölkerung mit Vitaminen zu versorgen, sich um deren Gesundheit zu kümmern und für Recht und Ordnung zu sorgen. Auch Ästhetik und die Ökologie spielen eine bedeutende Rolle, Infrastruktur wie Straßen oder Versorgungsleitungen gibt es allerdings nicht.

Auch wenn sich die Karten immer unterscheiden, so handelt es sich doch immer um drei Plateaus, die es zu bebauen gilt. Dabei wird jedes Plateau als eigenständige Stadt gebaut. Der Handel zwischen diesen Plateaus nimmt dabei eine zentrale Rolle ein. Die Ressourcen sind unterschiedlich verfügbar und müssen entsprechend getauscht werden, dabei sollte man die Finanzen nicht außer acht lassen.

Die Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln, Wasser und Konsumgütern ist an sich schon Aufgabe genug. Aber wo kämen wir denn hin, wenn es nicht auch noch Missionen geben würde. Immer wieder muss die Raumstation mit Batterien, Wasser oder Lebensmitteln versorgt werden. Um diese Missionen zu schaffen, muss oftmals die gesamte Rohstoffverwaltung umgestellt werden. Dafür gibt es, neben Kryptowährung, aber auch besondere Abzeichen. Mit diesen lassen sich dann spezielle Gebäude freischalten.

Um sich finanziell über Wasser halten zu können, sind nicht nur die Produktionsgebäude wichtig. Rohstoffe können an die Raumstation verkauft werden und Gewerbegebäude produzieren einen steten Geldfluss. Auch die Arbeitslosigkeit darf nicht außer acht gelassen werden. Jeder arbeitssuchende Bürger kostet Geld und belastet damit die Kasse. Wohngebäude sollten also parallel zu Gebäuden gebaut werden, die Arbeitskräfte benötigen.

Durch das Bauen von Schulen und Universitäten wird die Forschung freigeschalten bzw. verbessert. Auf den verschiedenen Forschungsgebieten kann dann die Rohstoffproduktion beschleunigt oder die effizient von Verwaltungsgebäuden verbessert werden.

Positiv
+ Aufbau drei autarker Städte
+ Ökologie und Äasthetik nehmen wichtige Rolle ein
+ komplexe Rohstoffverwaltung
+ Forschungssystem
+ drei Spielmodi (Sandbox, Normal, Verteidigung)
+ tolle SciFi Optik

Negativ
- Missionen sind teilweise schwer zu erfüllen
- Forschungen dauern mir zu lange

Wertung
  • Musik/Sound: 6/10
    Die Hintergundmusik spielt vor sich hin und passt zum Setting. Viele Gebäude haben eigene kleine Sounds.
  • Grafik: 7/10
    Cliff Empire hat eine sehr schöne SciFi Optik, auch passt der Hintergrund sehr gut zum Stadtbild. Texturen sucht man allerdings vergebens, dies fällt aber nicht störend auf.
  • Spielspaß 8/10
    Auch wenn die Missionen teilweise recht schwer sind, so macht das Bauen doch viel Spaß. Durch die vielen verschiedenen Gebäude sind sehr schöne und komplexe Städte möglich.

Fazit

Mit Cliff Empire liefert der Entwickler ein sehr gutes Spiel ab. Die Kombination aus Wirtschaftssimulation und Aufbauspiel sorgt für ein abwechslungsreiches Spielgeschehen. Leider bremsen die Mission den Spielfluss manchmal ein wenig, ohne diese Herausforderungen würde Cliff Empire aber weniger Spaß machen.

Kleiner Tipp

Schaut euch af der Karte die Werte aller (das i rechts oben) aller Plateau genau an. Hier erhaltet ihr wichtige Infos. Durch Forschung könnt ihr eure Finanz- und Rohstoffverwaltung vereinfachen.

Systemanforderungen Minimum Empfohlen
Betriebssystem: Windows 7 32-Bit
Prozessor Intel/AMD: 2,0 GHz
Arbeitsspeicher: 2 GB
Grafikkarte Nvidea/AMD:
Videospeicher:
DirectX: Version 9
Soundkarte:
Speicherplatz: 1,5 GB 1,5 GB
Netzwerk:


Tags: Let's Play, Gameplay, Tutorial, Systemanforderungen, Cliff Empire, Aufbaustrategie, Strategie, Simulation, Zukunft, Stadtbau


Early Access Gameplay auf Youtube Early Access Gameplay Steam Kurator Early Access Gameplay auf Facebook
Auf diesem Blog findest du alle Let's Play/Tutorial Videos des Youtube Kanals Early Access Gameplay. Für die alle Spiele gibt es ein komplettes Let's Play oder ein ausführliches Review Video. Viel Spaß beim Ansehen der Deutsche Gameplay Videos!

Steam Kurator Youtube Facebook

Armor Clash 3, AVICII Invector, Cliff Empire, Devious Dungeon, Invasion 2037, Kubifaktorium, Mashinky, Only After, Planet Zoo, Railroad Corporation, Russian Drift Series [RDS], Subdivision Infinity DX, Transport Fever 2, Trollskog, Valfaris, Workers & Resources: Soviet Republic

Diese Seite verwendet Cookies um die Nutzung zu erleichtern. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.